Große Klänge in wunderbarer Kulisse

Die Peterskirche in Weilheim bot am vergangenen Samstag den Rahmen für unser Kirchenkonzert.

Trotz oder gerade wegen des herrlichen Wetters fanden viele Gäste den Weg zu uns und die Sitzreihen füllten sich schnell.
Nach der Begrüßung durch Vorstand Thomas Schediwy, der passend zum Wetter auch gleich Eduard Mörike rezitierte, eröffnete die Stadtkapelle das Konzert mit "Oregon", einem Stück, das eine Zugreise durch den US-Staat Oregon beschreibt.

Nach diesem musikalischen Ausflug in die USA stellte die Altsaxophonistin Hannah Linsenmayer ihre Virtuosität an diesem Instrument unter Beweis. Bei der "Rhapsody for Alto Saxophone and Band" wird die ganze Bandbreite eines Solisten gefordert.

Im Kontrast zu diesen eher "weltlichen" Musikstücken präsentierte die Stadtkapelle mit "Domus" ein Stück moderne Musik, die in der Tradition alter Kirchenmusiker komponiert wurde. Ebenso eher in den Bereich der modernen Kirchenmusik gehört Ted Huggins "Choral and Rock-Out", das mit vielen Anlehnungen an historische Musikstile Choral und Rockmusik verbindet.

Zum Abschluss wurde der Kreis zur modernen weltlichen Musik wieder geschlossen und mit "Simon and Garfunkel" ein Medley aus den schönsten Melodien dieser berühmten amerikanischen Songschreiber  aufgeführt.

Durch das Programm führte an diesem Abend unser Posaunist Gerd Weber, der mit Hintergrundinformationen und Anekdoten dem Publikum Informationen zu den Stücken lieferte.

Nach tosendem Applaus wurde als Zugabe mit "Yellow Mountains" noch ein Blick zurück auf den Herbst geworfen, denn das Werk beschreibt die golden gefärbten waldbedeckten Berge um St. Moritz.

Die Stadtkapelle möchte sich an dieser Stelle nochmals bei der evangelischen Kirchengemeinde bedanken, die es ihr ermöglichte, in dieser wunderbaren Kirche mit beeindruckender Akkustik aufzutreten.