Stammorchester

 

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen
und Artikel die das Stammorchester betreffen.

 

 


Festliche Umrahmung der Amtseinsetzung von Bürgermeister Johannes Züfle

Am 28.3.2017 sorgte der Musikverein Stadtkapelle Weilheim für den festlichen Rahmen zur Amtseinsetzung von Weilheims Bürgermeister Johannes Züfle.

Zur öffentlichen Sondersitzung des Gemeinderates kamen zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und den Nachbarkomunen in die Weilheimer Limburghalle.

Der Musikverein Stadtkapelle Weilheim präsentierte dort, zwischen den Reden der Gratulanten aus Politik und Vereinen, einen bunten Strauß an verschiedenen Stücken aus dem diesjährigen Konzert und Unterhaltungsrepertoire. Angefangen mit Filmmusik aus "Fluch der Karibik",dem Wunschstück von Herrn Bürgermeister Züfle, über den Konzertmarsch "Apollo", bis hin zur symphonischen Blasmusik mit "Caledonia".

Zum Abschluß ging es dann noch mit Latin-Klängen in den Abend.

 

 

Wertungskonzert in Großbettlingen

Am 1. April 2017 nahm die Stadtkapelle Weilheim am Wertungskonzert des Kreisverbandes Esslingen teil. Der Musikverein Großbettlingen als Veranstalter hat das Sport Forum für diesen Zweck in eine Wettbewerbskonzerthalle umgestalltet.

image002
image003
image004
image005
image006
image007
image008
image009
image010
image011
image012
image013
image014
image015
image016
image017
image018
 

Wir stellten uns der Jury in der Kategorie Konzertmusik mit dem Pflichtstück "Schmelzende Riesen" von Armin Kofler.
Der Komponist beschreibt in diesem Werk die Klimaerwärmung, die sich auch in Mitteleuropa z.B. durch das Abschmelzen der alpinen Gletscher bemerkbar macht.
Das Werk beginnt mit einem ruhigen, majestätischen Teil, der die Erhabenheit der Gletscher widerspiegelt.

Im schnellen Mittelteil wird die spannende Fahrt mit einem Schlittenhundegespann über die Weiten der Arktis beschrieben. Der Übergang in den letzten Teil erfolgt abrupt. Das Ausmaß der Klimaänderung wird mit einem Mal ersichtlich. Es folgt eine Art "Klagelied" der Gletscher, das erst am Schluss des Werks mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft durch nächste Generationen in einem optimistischeren Ton verklingt.

Als zweites Werk und somit als Wahlstück trugen wir "Caledonia" von Oliver Waespi vor.

Im diesem Stück hat der Komponist drei bekannte schottische Volkslieder zu einer Suite für Blasorchester verarbeitet. Mit dem scherzhaften Lied "The devil came fiddling through the town", beginnt der erste Teil. Das nachfolgende "Ye banks and braes" ist ein ruhiges, melancholisches Liebeslied. Der letzte Teil basiert auf dem berühmten Lied "Hey, tuttie tattie", das von der schottischen Geschichte handelt.

Mit Spannung erwarteten wir die Wertung, die erstmals offen erfolgte, das heisst, wir erfuhren das Ergebnis noch auf der Bühne.

Die WertungsrichterFrieder Geiger, Dominik M. Koch und Franz Watz, allesammt Nahmhafte Orchesterleiter und Komponisten, bescheinigten uns eine sehr gute Leistung (83,3 Punkte)

Somit konnten wir alle zufrieden den Nachmittag im Schlachthof in Nürtingen ausklingen lassen.